Tägliche Archive: Februar 3, 2011


iPad: Mute ersetzt Rotation Lock – eine „Zumutung“

Mensch, was haben uns die Apple-Leute gestern wieder Nerven gekostet mit ihrem neuen iOS.

Einer der Hauptanwendungszwecke unseres iPads ist es, Videos mit unserem Sohnemann aufm Sofa zu schauen. Unverzichtbar dafür: das Rotation Lock, also die Funktion, die schräge Sofa-Lümmler brauchen, damit sich die Inhalte nicht dauernd drehen, wenn man das Gerät mal etwas schief hält.

Bisher konnte man die Funktion über einen Schalter an der Seite des Geräts aktivieren. Gestern Abend übliches Ritual: wir schauen ein Video, danach daddelt Söhnchen noch ein bisschen mit dem Malprogramm rum. Das Programm gibt normalerweise bei jedem Strich, den man zeichnet, unsägliche Töne von sich. Nicht so gestern. Wir stellen fest, dass auch die Töne der anderen Anwendungen nicht mehr funktionieren. Wir durchsuchen alle Einstellungen: alle Töne aktiviert. Wir versuchen es mit dem Laut-Leiseregler: nichts ändert sich, immer noch kein Laut.

Google bringt uns die Antwort: Mit dem neuen iOS wurde der ehemalige Rotation Lock Schalter an der Seite des Geräts neu belegt mit einer Mute-Funktion – allerdings nur für die Systemtöne. Deswegen hat unser Videoton weiterfunktioniert, die Anwendungstöne aber nicht. Die Rotation Lock Funktion ist jetzt in einer neuen Toolbar eingebaut, die sich öffnet, wenn man den iPad Hauptbutton doppelt drückt und im Menü nach links „wischt“.

Sehr umständlich und auch sonst keine gute User Experience:

  • Button-Belegung bei einer Hardware ändern: vor allem bei einer, die nur 4 Knöpfe hat. Mir fällt kein Beispiel ein, bei dem mir das schon mal passiert wäre. Das kann man dem Benutzer nur zumuten, wenn der Button vorher überflüssig war – aber auch dann wird vermutlich niemand den neuen Mehrwert erkennen.
  • Wenn schon Mute, dann echtes Mute: Was hilft es mir, wenn die Systemtöne ausgeschalten sind aber meine Musik oder meine Webseiten weiter plärren? Eine Mute-Funktion ist dafür da, dem Benutzer ein sicheres Gefühl zu geben: das Ding gibt jetzt keinen Laut mehr von sich. Das Pseudo-Mute bringt die zusätzliche Verwirrung, dass das Lautsprechersymbol beim Drücken des Lautstärkereglers nicht das bekannte durchgestrichene „Töne aus“ Symbol für aktivierte Mute-Funktion zeigt, sondern das ganz normale „Töne an“ Icon. Es fehlt jeder optische Hinweis darauf, dass irgendeine Funktion aktiviert ist, die meine Ton-Wiedergabe einschränkt.
  • Rotation Lock ist eine wichtige Funktion und darf nicht versteckt werden: OK, das ist nur meine persönliche Meinung aber ich habe den Rotation Lock Schalter verdammt oft benutzt. Mute dagegen geht auch über den bisherigen Lautstärkeregler. Der ist nämlich so intelligent umgesetzt, dass er, wenn man etwas länger draufdrückt, ohnehin gleich auf lautlos springt und damit echtes Mute erzeugt.

Fazit: die neue Mute-Funktion ist schlecht umgesetzt, überflüssig und verdrängt wichtigere Funktionen. Klares UX:fail!